Meistgestellte Kundenfragen zu LED-Leuchten beantwortet

Geschrieben am 09.05.2016 in Lichtwissen

Kundenfragen zur LED-Beleuchtung beantwortet Unsere FAQs LED: wir beantworten die meistgestellten Fragen zu LED-Leuchten

Bevor man in eine LED-Beleuchtung investiert, stellt sich eine Reihe an Fragen. Was muss ich beachten? Kann ich einen Dimmer einsetzen? Oder was passiert, wenn eine LED kaputt geht? Um etwas Licht ins Dunkel zu bringen beantworten wir in unserem Beitrag heute die 10 meistgestellten Fragen zu LEDs.



1. Leuchten LEDs sofort nach dem Einschalten oder brauchen sie einige Zeit?

Das Problem der Einschaltverzögerung kennen wir von den Energiesparlampen: man schaltet sie ein und es dauert eine Weile, bis sie ihre volle Leuchtkraft entfalten. Bei LEDs ist das nicht der Fall. Sie leuchten sofort mit voller Kraft.

2. Können alle LEDs mit herkömmlichen Lichtdimmern gedimmt werden?

Das ist leider nicht grundsätzlich möglich. Herkömmliche LEDs beginnen beim Einsatz von Dimmern stroboskopartig zu blinken. Eine LED ist ein Kalt-Strahler, ein Halbleiter, dem bis auf wenige Ausnahmen immer eine Elektronik vorgeschaltet ist. Auf der Verpackung findet sich der Hinweis, ob eine LED dimmbar ist oder nicht (lesen Sie dazu auch unseren Artikel „10 Tipps, die Sie beim Kauf von LEDs beachten sollten“.

Für unsere dimmbaren LED-Leuchten empfehlen wir Ihnen folgende Dimmer:


3. Leuchten LED-Lampen mit mehreren Leuchtdioden heller als Glühlampen?

Die Anzahl der Leuchtdioden ist nicht der entscheidende Faktor für die Leuchtkraft einer LED. Es gibt zahlreiche unterschiedliche Leuchtdioden mit verschiedenen Größen und Leuchteffekten. Entscheidend für die Leuchtkraft ist der Lumen- oder LUX-Wert. Lumen misst die Menge an Licht, die von einer Lampe ausgesendet wird. Der Lux-Wert steht dafür, wie stark das Licht an einer Oberfläche aus einem bestimmten Abstand wahrgenommen wird.

4. Wofür kann eine LED verwendet werden?

Ursprünglich wurden LEDs als Anzeigenlämpchen in Fernsehern, Videorekordern oder anderen Geräten angebracht. Heute begegnen sie uns immer häufiger: in Taschenlampen und digitalen Uhren, als Signalgeber an Straßenkreuzungen oder in großer Zahl in unseren Fernsehbildschirmen. Gerade in unserem täglichen Privat- und Arbeitsleben werden die LEDs als Beleuchtung für Räume immer beliebter.

5. Wie funktioniert eine LED?

Eine LED ist ein Halbleiter-Chip, ein Elektronik-Bauteil. Je nach Zusammensetzung strahlt er Licht in verschiedenen Farben ab, wenn Strom durch ihn fließt. In Kombination mit einem Leuchtstoff kann der kleine Chip auch weißes Licht in verschiedenen Farben abstrahlen, was von uns zur Beleuchtung eingesetzt wird. Die Farbe der LED ist davon abhängig, wie groß die Frequenz der Photonen ist, das heißt, wie schnell sie hin- und herschwingen. Welche Frequenz die Photonen haben, hängt vom verwendeten Material ab.

6. Wie lange hält eine LED-Lampe?

Der Industriestandard für LED-Lampen liegt bei rund 50.000 Stunden. Im Gegensatz zur Glühbirne fällt ein LED-Chip in der Regel nicht plötzlich aus, sondern verliert im Laufe seiner Betriebszeit allmählich an Helligkeit. Diese Helligkeitsabnahme (Degradation) verläuft je nach Güte der Leuchtdiode mal schneller oder langsamer. Dennoch können LEDs theoretisch noch bis zu einer Gesamtdauer von 100.000 Stunden oder mehr verwendet werden, wenn sie vom Anwender ordnungsgemäß betrieben werden.

7. Wie wirken verschiedene Umgebungstemperaturen auf die Effizienz der LED ein?

Die Temperatur hat einen großen Einfluss auf die Lichtausbeute der LED. Es gilt: je kälter die Umgebung, desto effizienter arbeitet die LED. Deshalb können LEDs besonders effizient als Außenbeleuchtung oder als Lichtquelle für Kühltruhen eingesetzt werden. Hohe Temperaturen wirken sich nachteilig für die Lichtausbeute aus und auch die Lebensdauer kann sich verkürzen. Seriöse Hersteller geben für ihre LEDs die Umgebungstemperatur an, bei der Lichtströme und Lebensdauer ihrer LED-Leuchten und Module erreicht werden.

8. Kann man LEDs im Außenbereich einsetzen?

LEDs eignen sich sehr gut für einen Einsatz im Außenbereich. Sie bieten zwei große Vorteile: sie funktionieren bei kälteren Temperaturen besser und es lässt sich mit ihnen bis zu 90 % Energie einsparen. Obwohl die Anschaffungskosten von LEDs etwas höher liegen, amortisieren sich so die Kosten. Wer den ganzen Garten beleuchten möchte, sollte deshalb trotz des höheren Einstiegspreises über den Einsatz von LEDs nachdenken. Sie sind außerdem robust und langlebig und daher relativ wartungsfrei. Erhältlich sind die unterschiedlichsten Ausführungen, von Wegeleuchten über Bodeneinbauleuchten bis hin zu Teich- oder Poolleuchten.
Achten Sie bei unseren Produkten auf die angegebene Schutzklasse. Diese sagt aus wo Sie die Leuchten verbauen dürfen. Eine Übersicht unserer LED-Leuchten für den Außenbereich finden Sie in der Kategorie Außenbeleuchtung.

9. Zahlt sich der höhere Kaufpreis von LEDs tatsächlich aus, zum Beispiel durch Energieeinsparungen?

LEDs halten lange und senken die Stromkosten im Vergleich zur Glühlampe um mehr als vier Fünftel. So erzeugt eine 60-Watt-Glühbirne aus 1 Watt eine Lichtstärke von 10 Lumen. Eine effiziente LED macht daraus das Zehnfache: 100 Lumen. Entsprechend weniger elektrische Energie braucht eine LED. So macht sich der Austausch schon nach einem Jahr bezahlt.

10. Was passiert wenn eine LED defekt ist? Muss die Leuchte ersetzt werden?

Viele Leuchten sind von vornherein mit festeingebauten LEDs ausgestattet. Der Nachteil: wenn ein fest eingebautes LED-Modul ausfällt, können Sie es selbst nicht ersetzen. Wenn Ihnen die Lichtqualität nicht gefällt, ist ebenfalls kein schneller Ersatz durch ein anderes Leuchtmittel möglich. Haben Sie jedoch einen Einbaustrahler Rahmen mit einem separaten Leuchtmittel sieht es anders aus. Bei diesen Modellen können Sie das Leuchtmittel jederzeit wechseln, zum Beispiel wenn Sie eine andere Lichtfarbe haben möchten. Generell gilt: Die Information, ob das Leuchtmittel einer Leuchte ersetzt werden kann oder nicht können Sie dem Energielabel entnehmen, welches in der Produktbeschreibung hinterlegt ist. Das Energielabel finden Sie außerdem immer direkt neben dem Artikelpreis.

Passende Produkte zu diesem Beitrag


Nach oben