Blog Kategorie Ratgeber

Die Installation von LED Bodeneinbaustrahlern: So geht's Schritt für Schritt

Sie haben sich dazu entschieden, den Außenbereich Ihres Zuhauses mit LED Bodeneinbaustrahlern auszustatten?
Eine gute Wahl! Bodenleuchten erzeugen nicht nur eine gemütliche Stimmung im Garten oder auf der Terrasse, sie sorgen auch im Dunkeln an Wegen und Eingängen für Orientierung und Sicherheit.

Doch wie baut man Bodenstrahler eigentlich ein? Wir erklären es Ihnen in wenigen Schritten und zeigen Ihnen wie mehrere Strahler miteinander verbunden werden. Außerdem beantworten wir die häufig gestellten Fragen unserer Kunden und geben zusätzliche Tipps für die Installation. So erstrahlt Ihr Zuhause schon bald in neuem Licht.


Bevor Sie mit dem Einbau der Bodenleuchten starten

Wichtige Hinweise:
Die komplette Installation darf nur von einer autorisierten Elektro-Fachkraft durchgeführt werden, welche mit den geltenden Richtlinien vertraut ist!
Die Anschlussleitung ist spannungsfrei zu schalten bevor mit den Arbeiten begonnen wird (Hauptschalter/-Sicherung ausschalten)!

Benötigte Materialien

Bodeneinbaustrahler inkl. Einbaudose
Erdkabel
Werkzeug zum Loch ausheben oder sägen
ggf. Schablone für den Lochdurchmesser
ggf. Kieselsteine oder Sand für die Drainage

Lieferumfang

Lieferumfang eines LED Bodeneinbaustrahlers

Beispielhafter Lieferumfang eines Bodeneinbaustrahlers (Modell JUAVI) mit LED-Leuchtmittel
(je nach Modell abweichend)

1) Einbaudose
2) Bodenstrahler
3) Edelstahlplatte
4) LED-Leuchtmittel
5) Sprengring
6) Schrauben
7) Inbusschlüssel
8) Glasscheiben
9) Dichtungsring


So nehmen Sie Ihren Bodeneinbaustrahler in Betrieb

Hinweis: Die nachfolgend beschriebene Inbetriebnahme wurde beispielhaft mit dem Modell JUAVI durchgeführt.
Die einzelnen Schritte können bei anderen Modellen variieren.

Schritt 1

Schrauben werden an einem Bodenstrahler mit Inbus gelöst

Schrauben entfernen

Gelöste Edelstahl- und Glasplatte liegend neben Einbaustrahler

Gelöste Edelstahl- und Glasplatte

Lösen Sie als Erstes die vier Schrauben an der Oberseite des Strahlers mithilfe eines Inbusschlüssels und entnehmen Sie die Glas- und Edelstahlplatte. Merken Sie sich die Oberseite der Glasplatte, damit Sie diese später wieder richtig herum einsetzen. Entfernen Sie den im Inneren befindlichen Sprengring, indem Sie ihn an den zwei Bügeln leicht zusammendrücken.

Schritt 2

Einbaustrahler wird von Einbaudose gelöst

Strahler in der Dose

Einbaudose und Einbaustrahler

Einbaudose (links) und Bodenstrahler (rechts)

Trennen Sie den Strahler von der Einbaudose. Gehen Sie dabei bitte vorsichtig vor, damit Sie sich nicht an den Kanten der beiden Klammern verletzen.

Schritt 3

Gelöste Kabelverschraubung an der Unterseite des Strahlers

Kabelverschraubung

Kabel wird in den Strahle geführt

Kabel im Strahler

Schrauben Sie die Mutter der Kabelverschraubung an der Unterseite des Strahlers ab und schieben Sie diese über die Anschlussleitung (z.B. ein Erdkabel). Führen Sie danach die Leitung in die Innenseite des Strahlers.

Hinweis: Die zweite Öffnung ist zur Durchgangsverdrahtung gedacht und wird nur benötigt, wenn Sie mehrere Bodeneinbaustrahler miteinander verbinden möchten.
So verbinden Sie mehrere Bodenstrahler miteinander

Schritt 4

Lüsterklemme im Bodeneinbaustrahler

Verkabelter Strahler

Am Strahler angeschlossenes GU10 Leuchtmittel

Angeschlossenes LED-Leuchtmittel (GU10)

Verbinden Sie die drei abisolierten Adern der Anschlussleitung mit der Lüsterklemme und drehen Sie die Kabelverschraubung an der Unterseite des Strahlers wieder fest. Schließen Sie danach das Leuchtmittel an. Je nach Fassung erfolgt der Leuchtmittel-Anschluss auf unterschiedliche Weise. Im hier gezeigten Beispiel wird das GU10 Leuchtmittel einfach in die Keramikfassung geschraubt.

Schritt 5

Angeschlossener Bodeneinbaustrahler mit Kabel

Bodeneinbaustrahler mit Leuchtmittel und Kabel

Befestigen Sie das Leuchtmittel im Innenteil mithilfe des Sprengrings und stellen Sie den gewünschten Schwenkbereich ein (nur bei Strahlern mit Schwenk-Mechanismus möglich).


So bauen Sie Ihren Bodeneinbaustrahler in die Erde ein

Sie wollen Bodenleuchten in einen anderen Untergrund, z.B. in Ihre Holzterrasse oder Steinfliesen, einbauen?
Unser Einbauorte-Guide   erklärt Ihnen was Sie jeweils beachten sollten.

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass immer ein Erdkabel verlegt werden muss.
Nähere Informationen zum passenden Kabel

Schritt 1

Beet mit Erde

Beet zum Einbauen

In die Erde wird mit einer Schaufel ein Loch gegraben

Erdloch

Bereiten Sie als Erstes den Boden vor, indem Sie die etwas Erde lockern und ein Loch graben.

Schritt 2

Drainage aus Kies im Loch

Drainage aus Kies

Einbaudose im Loch auf der Drainage stehend

Einbaudose auf der Drainage

Füllen Sie in das Erdloch mit Kies oder Sand, um eine Drainage zu legen, die das Wasser schneller abfließen lässt. Wenn Sie den Strahler mit der Einbaudose installieren möchte, dann stellen Sie diese in das Loch auf die Drainage.

Schritt 3

Bodeneinbaustrahler wird in Einbaudose gesetzt

Einbau mit Dose

Strahler im Loch ohne Einbaudose

Einbau ohne Dose

Setzen Sie den Strahler in die Einbaudose, indem Sie die zwei Außenklammern zusammendrücken (Bild links). Bei der Installation ohne Einbaudose stellen Sie den Strahler auf die Drainage (Bild rechts).

Schritt 4

Glasplatte auf dem Bodeneinbaustrahler

Glasscheibe auf dem Strahler

Edelstahlplatte wird mit Inbus festgeschraubt

Edelstahlplatte festschrauben

Legen Sie die Glasscheibe auf den Strahler und befestigen Sie die Edelstahlplatte mit den vier Schrauben. Bitte achten Sie drauf, dass Sie die Glasscheibe richtig herum einsetzen.

Schritt 5

In der Erde eingebauter Bodeneinbaustrahler

Eingebauter Bodenstrahler

Befestigen Sie den Strahler im Boden, indem Sie das Loch mit Erde aufschütten und diese etwas andrücken.


So verbinden Sie mehrere Bodeneinbaustrahler miteinander

Unsere Bodenleuchten verfügen in aller Regel über eine Durchgangsverdrahtung. Gerade wenn Sie mehrere Bodenleuchten miteinander "durchschleifen" wollen, erweist sich diese als überaus praktisch. Somit müssen die Bodenleuchten nicht einzeln an den Strom angeschlossen werden, sondern können hintereinander verbunden werden.

Installation bei zwei Kabelöffnungen

Grafik zum Verbinden von mehreren Bodeneinbaustrahlern mit zwei Kabelöffnungen

Strahler mit zwei Kabeln verbinden

Grafik zum Verbinden von mehreren Bodeneinbaustrahlern mit zwei Kabelöffnungen

Strahler mit zwei Kabeln verbinden

Hier können Sie eine Durchgangsverdrahtung einrichten, die das Durchschleifen von mehreren Bodeneinbauleuchten hintereinander ermöglicht. An die Lüsterklemme im Inneren des Strahlers werden beide Kabel angeschlossen, eine zusätzliche Verteilerdose muss nicht installiert werden.

Installation bei einer Kabelöffnung bzw. schon vorhandenem Kabel

Grafische Darstellung von drei verbundenen Bodenstrahlern mit Verbindungsdosen

Strahler mit einem Kabel und Kabeldose verbinden

Grafische Darstellung von drei verbundenen Bodenstrahlern mit Verbindungsdosen

Strahler mit einem Kabel und Kabeldose verbinden

Bei Bodeneinbauleuchten ohne Durchgangsverdrahtung benötigen Sie zusätzliche Kabeldosen, um die Kabel miteinander zu verbinden. Wir empfehlen standardmäßig immer Bodeneinbaustrahler mit Durchgangsverdrahtung. So bleiben Sie auch zukünftig flexibel.


Häufig gestellte Fragen zu Bodenstrahlern und unsere Antworten

Welches Kabel ist zum Anschluss von Bodenstrahlern geeignet?

Verwenden Sie zur Stromversorgung ein NYY-J-Kabel, auch Erdkabel genannt. Dieses isolierte und dadurch wasserdichte Gummikabel eignet sich optimal für den Einsatz im Freien bzw. unter der Erde. Bei den meisten Modellen benötigen Sie ein 3-adriges Kabel. Wir empfehlen den zusätzlichen Einsatz eines robusten Kabelkanals, um das Kabel zusätzlich zu schützen.

Im Strahler befindet sich Wasser – was tun?

Im Bodenstrahler kann sich etwas Kondenswasser, auch schon während der Installation einschleichen oder sammeln, das ist völlig normal und verschwindet im Normalfall wieder von selbst.

Steht in der Leuchte allerdings richtig das Wasser, dann wurde sie höchstwahrscheinlich nicht fachgerecht montiert.
Prüfen Sie in diesem Fall folgendes:
Sind die PG-Kabelverschraubungen an der Unterseite des Strahlers richtig festgedreht? Nur dann ist die Verbindung korrekt abgedichtet und wasserdicht.
Entspricht der Außendurchmesser des Erdkabels den Vorgaben aus den technischen Daten?
Wurde die Glasplatte richtig herum eingesetzt und sitzt die Edelstahlplatte fest?
Ist der Dichtungsring verschmutzt oder beschädigt? Dies kann dazu führen, dass der Bodeneinbaustrahler undicht ist.

Was bedeuten die Schutzarten IP65, IP67 und IP68?

Um Bodenleuchten im Freien installieren zu können, müssen sie mindestens die Schutzarzt IP65 aufweisen. Hier ist die Leuchte gegen Strahlwasser geschützt. Strahler mit IP67 sind zudem auch bei kurzzeitigem Untertauchen robust, so halten sie z.B. im Garten auch starkem Regen oder Schnee stand. Wenn Sie Ihren Pool unter Wasser beleuchten wollen, dann benötigen Sie Leuchten mit IP68, da diese auch bei dauerhaftem Untertauchen dicht sind.

In welchem Abstand sollten die Strahler platziert werden?

Der Abstand zwischen den Bodenleuchten ist stark abhängig vom gewünschten Lichteffekt und von den Gegebenheiten vor Ort. Daher können wir Ihnen keine allgemein gültige Empfehlung geben.
Unser Tipp: Testen Sie die Strahler vor dem Einbau einmal bei Dunkelheit, um zu sehen, wie stark die Leuchkraft ist.


Das LED-Lichtraum-Team empfiehlt

  1. Wählen Sie für die Installation der Bodeneinbaustrahler einen Tag mit wenig Luftfeuchtigkeit, damit direkt am Anfang keine Feuchtigkeit eingeschlossen wird und Sie keine Probleme mit Kondenswasser bekommen.
  2. Markieren Sie erst einmal genau, wo Sie die Leuchten installieren möchten, da ein nachträgliches Ändern der Position nur mit viel Aufwand verbunden ist. Insbesondere wenn Sie mehrere Bodenstrahler in einer Reihe platzieren, ist es aus optischen Gründen ratsam, immer den gleichen Abstand zueinander zu wählen.
  3. Legen Sie die Glas- und Edelstahlplatte nach dem Anschluss erst lose auf die Strahler und testen Sie, ob alle funktionsfähig sind. Besonders wenn Sie mehrere Strahler installieren, ist es mühsam, diese alle wieder aufschrauben zu müssen, wenn die Stromleitung nicht richtig angeschlossen ist.
  4. Installieren Sie zusätzlich einen Dämmerungssensor, Bewegungsmelder oder eine Zeitschaltuhr, um die Brennzeitraum der Leuchten einfach zu steuern.
  5. Licht benötigt eine Fläche zum Reflektieren. Daher erreichen Sie einen besonders großen Lichteffekt, wenn die Leuchten ein Objekt anstrahlen, wie eine Hauswand oder einen Baum.

Die fachgerechte Montage eines Bodeneinbaustrahlers ist die Voraussetzung für eine lange Lebensdauer der Leuchte. Werden alle Installationsschritte sorgfältig durchgeführt, dann werden Sie eine lange Zeit viel Freude mit Ihren Bodenlichtern haben.

Sie benötigen noch weitere Hilfestellung bei der Installation Ihrer Bodenstrahler?

Unsere Lichtbringer beantworten gerne Ihre Fragen.

Wir sind für Sie da:
Mo-Fr.: 09:00 - 17:00 Uhr
07633 - 988 3000
service@ssc-luxon.de